English / Deutsch
Kontakt / Impressum
amos-music.com
Rock-Album und Kunst-Projekt "Showtime" ist das neue Rock-Album des deutsch-iranischen Musikers und Entertainers AMOS.
"Showtime" ist zugleich ein internationales Kunst-Projekt.

Die Platte erschien am 26. August bei Sounds of Subterrania in Hamburg. Auf Vinyl mit zunächst weißem Cover. Über 350 visuelle Künstler aus aller Welt und aller Genres gestalten individuelle Artworks. Die Kunstschaffenden leben in München, Berlin, Paris, London, New York, Los Angeles, auf den Philippinen, in Budapest, Rom oder Barcelona.

Den Verkaufspreis für das Album inkl. Artwork legen die jeweiligen Gestalter selbst fest. Die Unikate werden seit dem 26. August in dem nur für das Projekt erstellten Shop ausgestellt und zum Verkauf angeboten.

Ebenfalls am 26. August startete darüber hinaus eine fünfwöchige Tour durch Deutschland und die Schweiz mit Ausstellungen in Galerien und Showtime-Releasekonzerten.

Auf dieser Plattform - insbesondere in unserem Blog halten wir Euch über die Musik von AMOS und die entstehende visuelle Kunst auf dem Laufenden. Dabei wollen wir Euch einen Einblick in die Entstehungsprozesse liefern und Euch mit Informationen zu den Teilnehmern und exclusivem Behind-the-Scenes Material versorgen. Wir freuen uns auf Euern Besuch und Eure zahlreichen Kommentare.

Wir weisen bewusst auf den kommerziellen Hintergedanken dieses Projekts hin. Die AMOS Showtime bietet visuell Kreativen eine neue Form, ihre Werke zu verkaufen. Wir versprechen uns einen synergetischen Effekt zwischen Musik und visueller Kunst. Die Künstler interpretieren und präsentieren AMOS - und AMOS präsentiert die entstehenden Gesamtkunstwerke für Ohr und Auge. Kunst sollte zwar in erster Linie die Sinne anregen, aber vergesst nicht, dass die Anregenden auch von etwas leben müssen. Unterstützt und erhaltet ihre Kunst durch den Kauf ihrer Werke.



Das Album "Showtime" lautet der Name von AMOS' neuem Album, das am 26. August 2010 auf dem Hamburger Label Sounds of Subterrania erschienen ist. Es enthält elf Pop Rock-Songs, die ein neues Kapitel des deutsch-iranischen Universalisten beschreiben. Hier probehören und kaufen >>

AMOS ist erwachsen und gleichzeitig ungezwungener geworden. Er verlässt den Dancefloor vergangener Tage und begibt sich auf die Spuren traditioneller Rockbands.

Trotz Gitarren, die an Brian May und Steve Stevens erinnern, Gesangslinien wie bei Lou Gramm oder Rick Springfield gespickt mit für heutige Zeit ungewöhnlichen Interludes à la Led Zeppelin - bleibt AMOS sich doch unverkennbar treu und absolut zeitgemäß.

Musikalisch zeigt das Album eine hohe Bandbreite und auch jeder Song für sich besitzt eine starke Dynamik. Vom straighten Uptempo in "Showtime" über das wuchtig träge "Love Between Men", das poprockige "Are You Ready" bishin zum pornösen Instrumental "White Snow" und der balladesken Rock-Schmonzette "The Last Song": AMOS zeigt sich wandelbar und doch stets in seinem Element.

Textlich ist das Album weit tiefgrÜndiger als die Vorgänger. Es geht um innere Zerissenheit - zwischen Selbstinszenierung und Rückzug - wie in "Showtime" oder "Are You Ready" oder um gesellschaftliche Konflikte wie in "Us Against the Rest of the World". Seinen Humor hat AMOS trotzdem nicht verloren, der ist nur etwas schwärzer geworden, was Songs wie "Thinking of You" oder der erste deutschsprachige Song "Supersonnig" beweisen, der mit durchaus aktuellem Bezug materielle Unersättlichkeit thematisiert.

Die Produktion entstand in Zusammenarbeit mit Christian Wosimski und Martin Bartscher der Band Bitune.